Sonntag, 14. Juni 2015

Grannen, die Gefahr am Feldrand...

So schön ist es anzusehen wie sich zur Zeit die Felder in der Landschaft zeigen.... 
Wie ein großes grünes Meer! Wunderschön... 
Aber für unsere Hunde können die Grannen an den Ähren leider sehr gefährlich werden.

Wenn die Hunde durch die Felder oder über die Wiesen tollen bleiben die Grannen leider sehr gerne mal in den Ohrmuscheln, in den Augen und/oder im Fell hängen, auch gerne im Bereich der Pfotenzwischenräume, Achseln und Leiste.



Durch die Bewegungen des Hundes und durch die  Widerhaken wandern sie leider immer weiter in Richtung des Körperinneren und können die Hunde sehr sehr ärgern und echt gemeine Verletzungen hervorrufen.
Schüttelt der Hund nach oder auch noch während des Spaziergangs seinen Kopf, dann ist wahrscheinlich ein Fremdköper im Ohr. Da solltet ihr auf jeden Fall schnell nachsehen und bitte nicht selber daran rumdoktern sondern das tatsächlich von einem Tierarzt oder Tierheilpraktiker Eures Vertrauens machen lassen. 
Ren hatte mal einen "einfachen" Grashalm im Ohr und die Tierärztin hat 20min gebraucht um diesen zu entfernen. Er saß sehr unglücklich tief und fest in dem Cockerohr. Und seitdem hat mein Großer auch leider Angst vor dem Tierarzt :(

Ich kontrolliere auch nach jedem Spaziergang im Laufe des Tages die Pfoten.

Durch das dichte Fell der Cocker verfängt sich gerne eine Granne in den Pfotenzwischenräumen oder an der Krallenpfalz. Und das kann wirklich schmerzhaft und entzündlich werden wenn es nicht rechtzeitig entdeckt wird.

Guckt auch bitte immer in die Augen. Manchmal sieht man noch das Ende einer Granne im Lid... 

Stimpy hatte im letzten Jahr eine Granne in einem Fellknoten am Ohr. Leider habe ich diese erst beim Bürsten entdeckt. Und da hatte sich schon ein 1cm großes Loch in der Haut gebildet. Es war entzündet aber ich konnte die Granne noch entfernen. Zum Glück war es sehr schnell wieder verheilt.




Von den Verletzungen habe ich keine Fotos da ich erstmal ganz schnell meine Hunde versorgt habe und das dann selbstverständlich untergegangen ist. Ausserdem möchte man das auch nicht gerne sehen...

Im allerschlimmsten Fall können die Grannen oder aber auch ganze Ähren vom Hund im Eifer des Gefechts eingeatmet werden. Dieses merkt man dann oft nicht sofort sondert wundert sich nach einiger Zeit über einen Hund, der nicht so ganz fit scheint. Meist bringt man das nicht mehr mit dem alltäglichen Spaziergang in Verbindung. Heftiges Niesen oder ein Husten, der nicht mehr enden mag, sind dann einfach mal keine Reizung!

Leider sind diese Fremdkörper durch ein Röntgenbild nur schwer bis gar nicht sichtbar zu machen. Von daher sollte man diese Möglichkeit immer mal im Hinterkopf haben wenn der Hund Symptome zeigt und der Tierarzt im Dunkeln tappt.

Auch die Wiesen sind nicht zu unterschätzen. Nicht nur auf den bestellten Feldern sondern auch auf den schönen grünen Wiesen und an den Feldwegen warten die Grannen der Gräser!
Hier kommt mal eine kleine Sammlung von unserem Spaziergang
 





Wir möchten keine Angst vor den Spaziergängen an den Feldern und auf den Wiesen verbreiten aber einen Hinweis geben dass es Euren Fellnasen auch zu dieser Jahreszeit gut geht und nicht von den Grannen geärgert werden. 
Solange man noch nicht die Erfahrung damit gemacht hat, kommt man ja auch nicht auf die Idee den Hund auf Grannen abzusuchen. 
Und diese Prozedur kann man auch gleich dazu nutzen die ekeligen Zecken zu finden, die sich auch gerne nach einem Spaziergang im Fell tummeln...

2 Fliegen mit einer Klatsche! Etwas Gutes muss das Ganze doch haben ;)

Wir wünschen Euch und Euren Fellnasen einen fabelhaften und grannenfreien Sommer :)
 


Kommentare:

  1. Gott sei Dank hatte ich mit sowas noch nie zu tun und es kann gerne auch so bleiben...

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen ihr zwei :)

      ja, da könnt ihr wirklich froh darüber sein! Für den Hund ist das echt kein Geschenk :(

      Wir wünschen Euch einen guten Start in die neue Woche

      LG Steffi mit Ren & Stimpy

      Löschen
  2. Lästige Biester ! Frauchen hat wirklich großen Respekt vor den schönen Feldern...
    Sobald wir nur mal den Kopf hinein stecken wollen kommt sofort ein "Raus da" ...

    Bis jetzt hatten wir Toi Toi Toi - noch nie Probleme mit Grannen.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hört ihr auch echt besser mal auf Euer Frauchen!
      Die wird schon wissen warum sie das nicht möchte....

      Ren und Stimpy würden Euch vermutlich nicht so schöne Geschichten darüber erzählen....

      ganz liebe Grüße von uns 3en :)

      Löschen
  3. Ich rufe Emmely auch immer sofort zurück - von denen hört man ja allerhand -- letztens habe ich aber nicht aufgepasst und schwups, war das Indianermädchen voll davon -- das war eine Puhlerei kann ich euch sagen - Gott sei Dank, sind die Ohren verschont geblieben..
    Liebste Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich Carola an, ich habe auch großen Respekt vor Kornfeldern und lasse Lilly dort auch nie schnüffeln und rein sowieso schon mal nicht - das dürfte sie allerdings auch nicht, wenn es kein Korn wäre ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. In die Felder gehen meine auch nicht...
    Aber am Feldrand und auf normalen Wiesen findet man ja mittlerweile auch die Grannen... Selbst in meinem eigenen Garten bin ich davor nicht sicher da ich direkt ein Korneld nebenan stehen habe....
    Man sollte einfach nur achtsam sein und gerade auch bei Langhaarhunden einmal mehr gucken....

    Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Gute Tipps, ich habe bisher weder damit zu tun gehabt noch davon gehört! Wir wohnen jetzt in der Nähe eines Feldes, ich werde ab sofort ein Auge auf Moe haben. Danke!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Sei froh dass Du noch nie Bekanntschaft mit den Grannen machen musstest! Keine Freude!
      Aber es freut mich dass ich Dir hiermit Tips geben konnte :)

      Liebe Grüße von uns 3en

      Löschen
  7. Diese Grannendinger sind auch fies wenn man die Socken hat. Wenn man die dann nicht bemerkt und sich zu Hause wundert was man da für'n Ding unter der Haut hat. Meinen Onkel hat das einen Besuch in der Ambulanz beschert :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha! Das ist ja echt fies!!!! Von so einem Vorfall beim Menschen habe ich auch noch nichts gehört... Das ist mir, zum Glück, bis jetzt erspart geblieben....

      Löschen