Dienstag, 28. Juli 2015

Ausflug ins Dreiländer-Eck...

 .... und zwar der Länder Niedersachsen, Hessen und Thüringen. 




Der Spaziergang soll uns von der Burg Hanstein in Rimbach zur Teufelskanzel und wieder zurück führen. 


Ausreichend Parkmöglichkeiten sind in Rimbach vorhanden sodass man sich darüber absolut keine Gedanken machen muss.
Dort beginnt auch der Rundgang. Also, Hunde aus dem Auto, Rucksack schultern und ab die Post! 
Anfangs braucht man ein wenig Puste da der Anstieg im Wald schon ordentlich ist.
Der Weg zur Teufelskanzel ist ab hier recht gut ausgeschildert. Man findet einige Schilder aber auch Bäume sind mit einem (T) markiert. 

An einer Weggabelung entscheiden sich die mit Kinderwagen oder die, die es etwas bequemer mögen, für den Weg, der geradeaus führt. 

Da wir mit einem Kinderwagen unterwegs waren, haben wir uns für diesen Weg entschieden. Man hat nun eine wunderbare Aussicht und kann ganz entspannt durch den Wald spazieren!

Und auch für die Hunde gibt es die ein oder andere kleine Erfrischung.



 


















Nach ca 2,5km kommt man zur Teufelskanzel.
Dort befindet sich auch ein Wirtshaus, das angeblich so legendär ist wie das Wirtshaus im Spessart. Es liegt mitten im Wald und ist nur zu Fuß zu erreichen. Bereits im 19. Jahrhundert war es schon ein beliebtes Ausflugsziel für Göttinger Studenten.


Man kann hier wirklich sehr schön einkehren und sich ein wenig stärken. In fester und auch in flüssiger Form. 
Die Auswahl der Speisen ist recht übersichtlich aber eigentlich sollte jeder dort etwas finden. 

Wir haben bei dem schönen Wetter vor der Hütte gesessen, wo man ausreichend Sitzmöglichkeiten hat. Alles sehr urig! Herrlich :)


Nach der Stärkung mussten wir natürlich auch den mächtigen Sandsteinfelsen, der dem Haus seinen Namen gibt, besteigen! Von dort hat man einen unbschreiblich tollen Blick.



Dort fließt die Werra, man sieht die Eisenbahnbrücke und die Ortschaft Lindewerra. 


Die Hunde durften nicht mit auf den Stein, da dieser nur durch ein Geländer geschützt ist. Zudem bin ich nicht die Sicherste wenn es um Höhe geht...




Aber auch das haben sie unbeschadet überstanden ;)

Nachdem alle die herrliche Aussicht genossen haben, haben wie den Rückweg angetreten. 
Da wir einen geländegängigen Kinderwagen dabei hatten, waren wir mutig und haben uns nicht für denselben Rückweg entschieden, sondern sind den anderen Weg zurück gegangen, der den Zusatz "romantisch" trägt.
Hier ging es quer durch den Wald über Stock und Stein.

Aber es war ein sehr schöner Weg :) 

Und alle haben ihn unbeschadet überstanden. 

 
 
Am Parkplatz angekommen, haben wir noch mal die Hunde mit Wasser versorgt und sind dann noch zur wunderschönen Burg Hanstein gegangen.


Erwachsene zahlen 3,50 € Eintritt, Kinder bis 6 Jahre und Hunde sind frei :)

So haben wir uns noch das wundervolle Gelände angeschaut.

 


Zufrieden und glücklich konnten wir dann die Heimreise antreten.



Ich kann Euch dieses schöne Fleckchen Erde nur wärmstens ans Herz legen. 
Kommendes Wochenende findet dort das jährliche Mittelalterfest statt. Dann ist es dort zwar nicht so schön leer und ruhig wie bei unserem Besuch aber wir freuen uns schon wieder drauf, dieses tolle Erlebnis mitmachen zu dürfen :)



Alles in allem war das eine schöne entspannte Runde, die man gut mit Kindern und Hunden laufen kann :)

Viel Spaß beim Nachwandern!



Keine Kommentare:

Kommentar posten